Zwischenbilanz der ersten 65 Jahre

Vorschau auf das fünfte Benefiz- Hauskonzert am 22. Sept. 2019

Altes und Neues von Wolfgang Equiluz: Chansons, Schüttelreime, Kanons, Anekdoten, Couplets, Satiren & Lieder

 

 

In den 70er Jahren war Wolfgang Equiluz der Komponist und Pianist der christlichen Musikgruppe "Porträt". In dieser Zeit entstanden eine deutsche Kanonmesse und das Oratorical "Jerusalem" frei nach dem Lukas Evangelium. Unter dem Namen "Lyricandus" entstanden gemeinsam mit Thomas Stephanides 21 Chansons und ein nie fertig gestelltes Musical.

 

In den 80ern schrieb er TV Sketches für "Harald & Eddi", zwei Nonsens- Bücher mit "Muckenstruntz & Bamschabl" sowie das Libretto für ein Musical am Konservatorium.

 

In den 90ern verfasste er drei Theaterkomödien, die im Forumtheater Wien mit Erfolg zur Aufführung gelangten. Eine davon, nämlich "Ein Schuss am Wörthersee" wird Anfang 2020 wieder zu sehen sein.

 

Ab 2000 schrieb er zwei Anekdotenbücher über den Wiener Staatsopernchor, komponierte eine Lateinische Kanonmesse für den Neuen Madrigalchor Wien und vertonte zahlreiche Gedichte von Rilke und Morgenstern.

 

Mehr Informationen zu diesem Hauskonzert werden im August 2019 an dieser Stelle und in einem Newsletter bekannt gegeben.