Duo infernale

2001: ein musikalisches kabarettprogramm

2001 standen claudia löffler und wolfgang equiluz als DUO INFERNALE in 8 kabarettistischen "sägwenzen" von wolfgang equiluz für kla4, 2 komödianten und 1 säge auf der bühne.

 

  • ein theaterabend, den man nicht einordnen kann.
  • ist es nun kabarett oder eine komödie?
  • ist es ein chanson- oder kleinkunstabend?
  • ist es eine lesung oder eine parodie auf eine lesung?
  • von allem etwas. für jeden geschmack. unterhaltung pur.

vorstellungen

das DUO INFERNALE spielte ihr erstes kabarettprogramm am 22.februar 2001 im austria tabak museum, am 23. februar 2001 im theater am steg in baden sowie vom 19. bis 21. april und vom 8. bis 12. mai 2001 im theater-center-forum in wien insgesamt 10 mal.

theater center forum ► (externer link)

videobeispiele

sketch: der flecktiger

sollte bild oder/und ton fehlen, versuchen sie die JAVA SCRIPT version: der flecktiger

chanson: kuh gluck´s klang

sollte bild oder/und ton fehlen, versuchen sie die JAVA SCRIPT version: kuh gluck´s klang

 

 

wem die beiden kurzen ausschnitte gefallen haben und lust auf das ganze stück hat, kann sich hier die kompletten 95 minuten ansehen: duo infernale

claudia löffler

zu den wichtigsten eigenschaften einer guten kabarettistin gehört eine extreme verwandlungsgabe, die claudia löffler immer wieder eindrucksvoll unter beweis stellt. während sie auf dem ersten foto noch ungeschminkt zu sehen ist....

...lässt das zweite bild erahnen, zu welch komödiantischen höchstleistungen diese unglaublichste ausnahme- erscheinung der showbranche fähig ist. (kaum zu glauben, was ein wenig schminke und lippenstift ausmachen.)

aber sie kann sich auch in ein alien verwandeln (durch geschicktes setzen des lidstrichs entsteht der eindruck von größeren augen und schmälerer nase). spätesten hier muss man neidvoll anerkennen, dass sie eine wirklich große (182cm) bühnenerscheinung ist.

kleinkunstdüngerpreis

einer der größten kabarettisten (196cm) zu sein hat auch manchmal gewisse nachteile, wie man sehen kann. das linke bild zeigt wolfgang equiluz (pfeil) nach entgegennahme des "pygmälion"- kleinkunst- dünger- preises im prunksaal der kleingartensiedlung "die fidelen gartenzwerge" in wien- simmering und das rechte zeigt ihn (pfeil) nach der schweren kollision mit dem kronleuchter der "fidelen gartenzwerge", welche ihm nach dem folgenden stromausfall (der ganz österreich sieben stunden lahm legte und dadurch die live- übertragung des musikantenstadls aus schwarzafrika verhinderte) den kleinkunstdüngerpreis posthumus wieder aberkannten.

pressestimmen

die acht kabarettistischen sägwenzen von wolfgang equiluz regen zum schmunzeln an, erfreuen durch kuriosen sprachgebrauch und eigenwillige themenstellung. allerdings stellen sie eine sehr strenge forderung: sie bedürfen einer besonders hingebungsvollen interpretation und da sind sie vor allem bei claudia löffler in den besten händen (und auch stimmbändern!).
nön niederösterreichische nachrichten, s.mader

die anspruchsvollen texte erfordern von den interpreten eine vielzahl an darstellerischen und stimmlichen leistungen, die mit einfühlungsvermögen und erforderlichem schmäh gebracht wurden. das DUO INFERNALE passte gut zusammen. claudia löffler wandelte sich von der billeteurin zum "kabarettstar" und konnte erfolgreich ihre schauspielerischen register ziehen. wolfgang equiluz sang sogar sopran, "bezauberte" mit seiner magie die zuschauer und spielte mit temperament am klavier.
badener zeitung, r.wieser

das DUO INFERNALE sang, rezitierte, las, spielte und lebte 90 minuten lang die vielschichtigen, oft kritisch-aktuellen sketches des autors wolfgang equiluz. dabei kam ihm seine erfolgreiche tätigkeit als verfasser von tv-sketches u.a. für harald juhnke und eddi arent zugute. als besonders wirksamer gag zur erhöhung der spannung erwies sich der einfall, eine fiktive sängerin ins spiel zu bringen, die nie erscheint und für die nun die platzanweiserin einspringen muss. dieser rolle wurde claudia löffler voll gerecht. mit einer kräftigen prise parodie, lässiger nonchalance sowie ausgezeichneter pointierter aussprache in text und gesang bewährte sie sich als geeignete "einspringerin".
nö-rundschau, l.willner